Serj Tankian begeht "Harakiri" | Album-VÖ: 06.07.12

Sänger, Poet, Songwriter, Aktivist und Komponist: Serj Tankian hat Musik schon immer als Ventil dafür kreiert, seine Gedanken und Gefühle mit einem Maß an Leidenschaft und Bewusstsein auszudrücken, mit dem in der heutigen Musikwelt nur wenige Schritt halten können.„Harakiri“, Serjs neuestes Soloalbum, erscheint am 6. Juli 2012 auf Reprise Rercords/Serjical Strike und ist der Nachfolger des von der Kritik gefeierten „Imperfect Harmonies“ von 2010.

Es ist das dritte Solo-Release des Frontmanns von System Of A Down, das er wie die Vorgänger „Elect The Dead“ von 2007 und „Imperfect Harmonies“ selbst in seinem Home-Studio in Los Angeles produziert hat. Dieses Mal hat er allerdings einen etwas anderen Schreibansatz für die Songs gewählt: „Ich habe das iPad als Songwriting-Instrument benutzt, um drei der Songs des Albums grob zu umreißen“, erklärt Serj. „Als Künstler muss man sich in neue Wege des Schreibens hineinfuchsen, um unerwartete Resultate zu bekommen.“

Das Album wird zudem Performances von Serjs Tourband The F.C.C. mit Dan Monti an der Gitarre, Mario Pagliarulo am Bass und Troy Zeigler an den Drums enthalten. Neben Serj fungierte Dan Monti zudem als Co-Mixer und -Engineer des Albums, das von Vlado Meller (Metallica, Red Hot Chili Peppers, Kanye West) gemastert wurde.

Weblink

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a