Schlägt gewaltig ein: Pigeon John mit „The Bomb“ | VÖ: 14.06.2011

„I am the bomb, and i’m‚ bout to blow up“ und das ist wahrscheinlich noch nicht mal übertrieben. Pigeon John hat zumindest jede Menge Musik und Rap -Skillz, die das Prädikat „Bombe“ verdienen und eine Hymne im Gepäck, die das Potenzial hat, gewaltig einzuschlagen.

Aufgewachsen in Los Angeles, der Stadt der Engel, teilte sich Pigeon John Anfang der Neunziger in zahlreichen Freestyle-Sessions im legendären Good Life Cafe von Los Angeles das Mic mit Rap-Größen wie Kurupt, Snoop Dogg oder auch Jurrasic 5, den Black Eyed Peas, Acey Alone und Freestyle Fellowship. Dabei entwickelte PJ einen eher humoristischen, intelligenten und hintergründig-ironischen Stil, was ihn heutzutage zu einem kompletten Pop Künstler macht und ihn glücklicherweise nicht allein auf ein Dasein als MC beschränkt.

„The Bomb“ (VÖ: 14.06.11) wurde geschrieben, produziert und eingespielt von Pigeon John himself und stellt sein natürliches Gespür für einprägsame Melodien unter Beweis, die sofort ins Ohr gehen. Spätestens beim zweiten Chorus von ‚The Bomb’ will man mitsingen oder wie Gene Kelly und Donald O’Connor im aktuellen US Amerikanischen VW-Webespot anfangen im Sitzen zu tanzen, aber nur wenn man den „Sitting Dance“ beherrscht.

Das dazugehörige Album „Dragon Slayer“ erscheint bei uns Ende Juli.

Weblink

www.pigeonjohn.com

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

n/a