Robert Francis – „Eighteen“ | VÖ 18.05.

Robert Francis kann Klavier spielen, als seine Füße kaum das Pedal erreichen. Mit 7 Jahren ermutigt seine Mutter ihn dazu, das Gitarrenspiel zu erlernen, sodass er die traditionellen Ranchera Songs spielen kann, die sie an ihre Jugend erinnerten. Und so beginnt ein Leben, begleitet von Musik…. Als er nur 2 Jahre älter ist, schenkt ihm niemand Geringeres als Ry Cooder die erste eigene Gitarre – eine Vintage National Steel, und als Teenager ist er der einzige Schüler von John Frusciante (Red Hot Chili Peppers).

Talent und Segen führen also dazu, dass Robert Francis mit 19 Jahren sein erstes Studio Album One By One veröffentlicht und nur 3 Jahre später folgt der Welt-Hit „Junebug“ mit dem zweiten Album „Before Nightfall“. Ein Lauffeuer, das über den Globus eilt und hierzulande 2010 in den Top 20 der Album-und Single-Charts mündet.
Strangers In The First Place ist der Name seines neuen Albums, womit der Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist einen weiteren künstlerischen Sprung vorlegt. Als thematischer Kernbereich, gräbt Strangers In The First Place in den tückischen Tiefen der Psychologie. Seine 12 Songs untersuchen unerschrocken den schwindelerregenden Bogen der romantischen Ekstase und ihr bittersüßes Nachspiel.

Die erste Singleauskopplung aus dem Album erscheint diesen Freitag, 18.5.2012, heißt „Eighteen“ und klingt akustisch so. „Strangers In The First Place“ erscheint in Deutschland am 01.06.2012 über Membran/Sony Music.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a