Norah Jones auf Platz 3 der deutschen Charts

US-Superstar Norah Jones ist es drei Jahre nach ihrem letzten regulären Album „The Fall“ erneut gelungen, in der ersten Woche nach Veröffentlichung auf Platz 3 der deutschen Charts zu landen.

In den USA verkaufte sich das von Brian „Danger Mouse“ Burton produzierte und mitgeschriebene „Little Broken Hearts“ (Blue Note/EMI) über 110.000mal und erreichte somit Platz 2 der Billboard Top 200-Charts, außerdem den #1-Spot der „Top Internet“- und „Current Rock Albums“-Charts. Weltweit konnte sich das Album in insgesamt 14 Ländern in den Top 5 platzieren, darunter Australien, Kanada, Dänemark, Deutschland und Großbritannien. Gleich sechsmal stieg „Little Broken Hearts“ direkt auf Nr. 1 ein, und zwar in Österreich, Belgien, Frankreich, Japan, der Schweiz und in Taiwan.

Die Presse feiert „Little Broken Hearts“ stellenweise überschwänglich, so bezeichnete das renommierte US-Magazin „Spin“ es als „das zweite essentielle Album in der Karriere von Norah Jones“, während es in der Titelstory des „Magnet“-Magazin heißt es, sie habe „wahrscheinlich das Album des Jahres abgeliefert“.

In Deutschland kann man Norah Jones in voller Konzertlänge am Samstag, 26.5. in Frankfurt (Alte Oper) und am Dienstag, 17.7. (Stadtpark) in Hamburg erleben. Ihre am 20. Juni startende USA-Tournee hat die neunfache Grammy-Gewinnerin aufgrund der riesigen Nachfrage bis Ende Oktober verlängert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a