Neues Label GOLDEN CITY SOUNDS …Feel free to feel free! Erste digitale Single-VÖ: 26.04.13

Erste Single: „Look Around You“ von Boris Dlugosch feat. Róisín Murphy/Moloko, offizieller VÖ. 17.5.!, Vorab-Exklusiv-V.Ö: 26.4. via Beatport (exklusiv digital), limitierte goldenes Vinyl 300 Stück ebenfalls ab 26.4.!

Sie sind gefeierte Helden des House und Electro. Die Tunes, die sie anfassen, werden in den Lautsprechern der Clubs zu unsichtbarem Gold. Nach vielen Jahren der Euphorie geht der Goldrausch jetzt erst richtig los: GOLDEN CITY SOUNDS heißt das erste eigene Label von Boris Dlugosch, Raik Krause und Isi Tüfekci von Digitalism. „Für uns war es wichtig, dass wir nach den vielen Jahren des Musikmachens für uns etwas sehr Persönliches und Eigenes entwerfen. Ein Zuhause, einen Ort, einen Planeten namens Golden City, auf dem wir uns austoben können. Es ist für uns ein schönes Gefühl, gleichzeitig Künstler und Labelbesitzer zu sein“, sagt Boris Dlugosch mit buchstäblich goldigem Lächeln.

Drei Männer, eine Mission: Das Gold unters Volk zu bringen! Der lässige House-Song „Look Around You“ von Boris Dlugosch feat. Róisín Murphy (Moloko) ist die erste Veröffentlichung auf GOLDEN CITY SOUNDS. Ein Song, der den

Frühling zärtlich küsst und der perfekte Soundtrack für den ersten Spaziergang des Jahres im T-Shirt zum Eisdealer eures Vertrauens. Für die beiden Club-Legenden Boris Dlugosch & Róisín Murphy ist es bereits die dritte Zusammenarbeit nach ihrem 2001er-Hit „Never Enough“.

Was ist die Idee bei GOLDEN CITY SOUNDS? Wer die Augen schließt, sieht eine utopische Stadt, die mit Sonne und Wärme durchflutet wird. Einen kreativen Melting Pot, wo man die Schwingungen förmlich in der Luft greifen kann, sounds like gold. „Golden City“ ist ein Ort ohne musikalischen Grenzen und frei von Beschränkungen. Feel free to feel free. Wer zum ersten Mal zu Besuch da ist, bekommt ein Visum auf Lebenszeit. Und Capri-Sonne für lau.

Drei Männer, eine goldene Idee: Boris Dlugosch kaufte in Hamburg schon seit geraumer Zeit seine Platten bei „Underground Solution/ WordandSound“, der besten Adresse für House- und Electro-Musik. Dort traf er und schloss umgehend Freundschaft mit Isi Tüfekci, der mit Digitalism weltweiten Erfolg feierte. Isi versorgte Boris bald neben neuen Digitalism-Tracks auch immer häufiger mit Musik eines Freundes von ihm – Raik Krause, der damals noch als Hey Today! produzierte. Die beiden verstanden sich auf Anhieb gut und mit „Bangkok“ produzierten sie bald gemeinsam ihren ersten Hit! Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Das Fundament für eine gemeinsame Zukunft wurde erfolgreich gelegt …

Feel free to feel free…

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a