Neue Single im Stream: How To Dress Well – „Cold Nites“

Untröstlich tönt Mr. Krell hier – mehr als R’n’B eigentlich zu erlauben scheint! Dennoch bleibt der Song Pop: „Cold Nites“ könnte der Soundtrack für die schlaflose Nacht sein, oder aber für die Autobahnfahrt … für den Bleifuß-Effekt.

„Cold Nites“ – aufgenommen mit Rodaigh McDonald (The xx, King Krule) an den Reglern – ist ein weiterer Hinweis auf den Quantensprung, den Tom Krell nach seinem ohnehin schon genialen 2010er-Debüt „Love Remains“ gemacht hat, was Songwriting und Sounds angeht. Und es ist ein weiterer Blick in das ganz spezielle und eigene Universum von „Total Loss“.

Der Zeit-Blog meint, in Krells Musik die „Wiederbelebung des R’n’B“ zu erkennen. Das Live-Video von „Ocean Floor For Everything“ mag das belegen.

Pitchfork bewertete schon das letzte Album „Love Remains“ mit 8.7 Punkten und vergab das Prädikat „Best New Music“. Hypebeast, Stereogum, Prettymuchamazing und hierzulande auftouren.de, electronicbeats.net, spex.de, ohfancy.de, um nur einige zu nennen, feiern den verschwommenen R’n’B dieses Herzblutmusikers.

Am 11.08. spielt How To Dress Well im Berliner Chalet, präsentiert von Martin Hossbach. Eine ausgewachsene Tour folgt im Herbst.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a