NATALIA KILLS – bedingt jugendfrei und zweifelsohne grenzwertig; Single-VÖ: 11.02.

Natalia Kills Sound ist unverwechselbar, düster, lasterhaft, böse, aber gleichzeitig sehr sexy. „Mirrors“ (VÖ: 11.02.) ist die erste Singleauskopplung, der aus Uruguay und Jamaika stammenden jungen Sängerin, die im April ihr erstes Album „Perfectionist“ veröffentlichen wird.

2008 wurde US Blogger Perez Hilton im Internet als Erster auf ihr selbst aufgenommenes Demo aufmerksam, daraufhin dauerte es nicht lange, bis auch Business Größen wie Timbaland oder Justin Timberlake an einer Kooperation mit der ehrgeizigen Künstlerin interessiert waren, die nicht nur all ihre Songs selbst schreibt, sondern auch eine angehende Schauspielerin ist.

Nach einigen Meetings mit verschiedenen Produzenten entschied sich Natalia schließlich für den ultimativen Hitgaranten Will.i.am und ist nun bei Cherrytree Records unter Vertrag. Damit tritt sie in die Fußstapfen von Künstlerinnen wie Robyn, Kelis, La Roux, Feist und nicht zuletzt Lady Gaga.

Auf ihrem Debütalbum „Perfectionist“ finden sich Produzenten wie Jeff Bhasker (Robin Thicke „Sex Therapy,” Alicia Keys „Element of Freedom“ und Jay Z „The Blueprint 3”), Fernando Garibay (Lady Gaga „Dance in the Dark”, The Pussycat Dolls „Bottle Pop” & Britney Spears „Outta My Head“).

Zu ihren musikalischen Einflüssen zählt Natalia Künstler wie Depeche Mode, Prince, Queen and Kate Bush. Alles in Allem eher „pop music with a dark honesty behind it“.

Natalia Kills – eine Person, eine Single und ein Album, die, bedingt jugendfrei und zweifelsohne grenzwertig, genau das zum Ausdruck bringen, wofür Natalia Kills steht.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a