Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer „Blaue Kanten“ | Singer-/Songwriter, deutsch

„Blaue Kanten“ ist das deutschsprachige Debüt der Band Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer. 15 sensibel instrumentierte und poetisch betextete deutschsprachige Songs. Eine tiefe rauchige Frauenstimme, die aufhorchen lässt. Sie knarrt, gurrt, flüstert, haucht, zerbricht, schreit und jubiliert durch Songs zum Lieben, Leiden und Leben. Die Texte greifen dabei tief in die Zwischenmenschlichkeit ohne aber die Bodenhaftung zu verlieren. Mit ihrer prägnantemotionalen Stimme, die ein leicht rauchiges Timbre trägt, verleiht die Sängerin Songs wie „Das Leben ist schön“, „Am Meer“, „Raus hier“ oder „Wenn sie geht“ intensive, warme und ehrliche Stimmung bis zum Schluss! Das Kulturmagazin Zeitpunkt beschreibt es so: „Ihre herrlich schräg und quer intonierten Stücke berühren jeden, der sich darauf einlässt. Es kratzt und lebt und springt und lacht und heult in ihren Liedern. 120 Prozent Menschsein. Ein Genuss für den Gourmet. Ein Desaster für die Marketingmenschen, die alles besser wissen wollen und überhaupt nichts verstehen.“

Die Ausnahmepoetin schaffte sich ohne Probleme per Fundraising die finanzielle Basis für die Produktion ihres dritten Albums „Blaue Kanten“. Diese Aktion war ein eigen initiiertes Crowdfunding-Projekt der Band auf deren offizieller Homepage. Es kamen knapp 6.000 Euro zusammen. Einzusehen sind alle Beteiligten unter www.fraumitgitarre.de. Über 130 Menschen halfen bei der Entstehung dieses Albums mit. Fast alle davon arbeiteten ehrenamtlich und aus Überzeugung heraus. Rundum ein Liebesstück!

Mit „Blaue Kanten“ hat Nadine Maria Schmidt, deren Vorgängeralbum (Nylonsaiten & Saitenstrümpfe) von Folkworld.eu bereits unter die „Best of 2010“ gewählt wurde, ihr Meisterwerk abgeliefert. Tipp für Freunde eigensinniger deutschsprachiger Songwriterinnen wie Dota oder Meike Schrader!

Einblick in die Aufnahmen zu „Blaue Kanten“ auf YouTube

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a