Muttersöhnchen – Album „1“ – Hybrid-Elektro mit klasse deutschen Texten

Dem Tod von der Schippe gesprungen, direkt zu Stefan Raabs Bundesvision Song Contest – MK TopGenie erkrankte schwer an HUS, lag wochenlang auf der Intensivstation. Dann kam die Nachricht von Raab: „Ihr seid beim BuViSoCo dabei.“ Zehn Tage später war MK wieder oben auf. Jetzt legen die Müttersöhnchen ihr schwer groovendes Erstlingswerk vor.

MUTTERSÖHNCHEN kommen aus Hamburg und haben 2007 angefangen, zusammenzuarbeiten. Zunächst als rein improvisierendes Elektromassaker im Underground aktiv, entschloss man sich 2009, den Pop-Markt mit freshem Hybrid-Elektro und deutschen Texten zu erobern. Heute tragen MUTTERSÖHNCHEN gemeinsam gerne je ein paar
auffallend enge Hosen und produzieren im eigenen Magie Koch Studio ihre ganz eigene Mixtur aus Party-orientierter Druckattacke mit clever-doofen Texten. Drummer, Programmer & Stimme Harry Bum Tschak und Keyboarder & Digital-
Wunderkind MK TopGenie haben zuvor in ein paar bekannten Bands gespielt und ein paar Platten mit verschiedenen Leuten gemacht.

MUTTERSÖHNCHEN sind mehr als nur ein weiterer Elektro-Act aus Deutschland. Live performen die Herren in strammem Gold & Silber mit Live-Drums und einem beindruckend bunten Hightech-Instrumentarium. In enger Zusammenarbeit mit den Video-Künstlern fettFilm entsteht so ein bis dato ungesehenes Gesamtbild. Bereits kurz nach Fertigstellung des Debut-Albums „1“ im Frühsommer 2011 wurden MUTTERSÖHNCHEN zu Stefan Raab’s TV Total & zum Bundesvision Songcontest 2011 als Vertreter für MK’s Heimat Schleswig-Holstein eingeladen. Man darf gespannt sein.

VÖ: Single „Essen Geh’n“ // 23.09.2011
VÖ: Album „1“ // 30.09.2011

Weblink

www.muttersoehnchen.net

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a