MISS KOOKIE – „Kookies & Kream“ | VÖ: 17.08.12

Miss Kookie aus dem geschichtsträchtigen Cambridge verzauberte uns schon im letzten Sommer mit ihrem Faible für die 20er und 30er Jahre. Mit ihrer Debüt-Single „Puttin’ On The Ritz“ enterte sie die Deutschen Charts und tanzte sich in allen großen TV-Shows in die Herzen der Zuschauer. Mit ihrer zweiten Single „Blue Night Shadow“ machte sie dieses Jahr direkt weiter. Jetzt erscheint mit „Kookies & Kream“ das Debüt-Album des ehemaligen Musical-Superstars (VÖ: 17. August 2012).

„Miss Kookie“ wurde als Beverley Jane Sharples geboren, doch schon ihr Vater nannte sie „Kookie“. Von dem begnadeten Sänger erhielt sie auch die Gabe zu singen. Das Tanzen hingegen bekam sie von der Mutter in die Wiege gelegt, die im Londoner West End im Theater und in Musicals als Tänzerin arbeitete. Und so sang und tanzte Beverley schon bevor sie überhaupt reden konnte.

Die Bühne ist zweifelsfrei die Heimat von Beverley und so war es fast schon eine Vorbestimmung nach einigen Erfahrungen im Theater beim Musical zu landen. Erste Rollen erhielt sie im West End bei „Mamma Mia“ und „Westenders“. Schnell erkannten die Regisseure, dass sie nicht nur eine begnadete Stimme hat, sondern auch eine fantastische Tänzerin ist. So bekam „Kookie“ eine der Hauptrollen in „Mamma Mia“, wurde zum Musicalstar und ging mit der Produktion auf große Welttournee.

Während ihrer Zeit beim Musical lernte sie Sammy Bouriah kennen, einen der erfolgreichsten Produzenten weltweit, der schon für David Bisbal und Enrique Iglesias Songs und Alben produzierte und weit über 20 Millionen Tonträger verkauft hat. Er lud sie prompt in sein Studio nach Mallorca ein. Gemeinsam entwickelten sie dort den „Kookie Sense of Style“ ihrer Musik: alte, glamouröse Songs werden mittels moderner Elemente und Miss Kookies fantastischer Stimme einer neuen Generation vermittelt. Und da die Engländerin schon als Kind Fred Astaire und Ginger Rogers liebte, war mit „Puttin’ On The Ritz“ schnell die erste Single auserkoren.

„Blue Night Shadow“ wurde die optimale Follow-up-Single. Schon das Original von Two of us stürmte 1985 die Charts. Im Miss Kookie Style ist die Nummer grandios und überzeugt mit absolut frischem Sound und burlesquem Touch.

Das Debüt-Album der Engländerin liefert 13 fantastische Songs sowohl aus der eigenen Feder (wie z.B. „Around The World“ oder „My Man“) und grandiose, frische Interpretationen von absoluten Klassikern, wie zum Beispiel „Feeling Good“ (im Original von Nina Simone). Natürlich ist das Album durchweg tanzbar und versprüht mit den Nummer „Mambo Italiano“ sowie „Quiero Mambo“ eine gehörige Portion Sommerspirit.

„Love Me“ heißt Track Nummer 12, doch das muss Miss Kookie überhaupt nicht einfordern. Längst lieben wir die sympathische Engländerin auch hier in Deutschland und natürlich auch ihr Debüt-Album.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a