Maxim knackt die 1 Millionen-Grenze mit dem Video zu „Meine Soldaten“ auf YouTube!

Zunächst war es ein Lied, das er ganz für sich schrieb: „Meine Soldaten“. Ein Lied mit einem berührenden Text, in dem der Wahl-Kölner Sänger und Songwriter Maxim die Blessuren des Lebens in fesselnde Bilder gießt und nach einem Weg sucht, weitere Wunden zu vermeiden. Geschrieben hat der überzeugte Autodidakt den Text in Zusammenarbeit mit Judith Holofernes, Produzent Jochen Naaf (Bosse, Peter Licht) unterlegte die treibende Pianolinie mit elegant perlenden Electro-Sounds. Dieser Song ist Maxim ein echtes Anliegen. Umso begeisternder, dass „Meine Soldaten“ aktuell zu einem echten Hit avanciert: In den Media Control-Charts rangiert der wunderbare Pop-Song derzeit auf Rang 18. Ebenso erfolgreich ist er im Netz: Das Video zu „Meine Soldaten“ knackte auf YouTube unlängst die magische Grenze von 1 Millionen Klicks!!!

Der mit vielfältigen musikalischen Einflüssen groß gewordene und sich erst in den letzten Jahren zunehmend dem Pop öffnende Poet und Songschreiber setzt der diffusen Traurigkeit seiner Lyrik einen herrlich urbanen Klang entgegen. So gelingt ihm der Spagat zwischen Introspektive und Ausblick, Authentizität und Zugänglichkeit, tiefer Musikalität und leichten Momenten. „Ich schreib’ keine Lieder mehr über Killefitz“, sagt er. „Ich schreibe nur noch über Dinge die mich wirklich berühren.“ Von diesen Dingen ist auch gesamte neue Album „Staub“ durchzogen, das am 31. Mai veröffentlicht wird. Sein gnadenloser Realismus schneidet tief ins Fleisch, zumal Maxim gerne Situationen beschreibt, die bald jeder kennt: auseinanderdriftende Fernbeziehungen etwa oder das Ringen um Selbstkontrolle. Hier findet Maxim ureigene, dennoch nachvollziehbare Blickwinkel, die er in treffende Bilder verpackt.

Mit „Staub“ ist Maxim nach zehn Jahren im Musikgeschäft an einem entscheidenden Punkt in seiner Karriere angekommen. Sein viertes Album, zugleich das erste, das er in über Warner Music veröffentlicht, bedeutet für den nachdenklichen Musiker einen entscheidenden Schritt in Richtung niveauvoller Popmusik. Maxim hat sich gefunden, sein Klangbild, seine Inhalte und die richtigen Mitstreiter. Mit ihnen geht es zwischen dem 16. und 30. Oktober auf große Deutschland-Tournee durch zwölf deutsche Städte. Die Tourdaten im einzelnen:

„Aus dem Staub… 2013“

16.10.13 Dresden, Groovestation
17.10.13 Bochum, Zeche
19.10.13 Bremen, Lagerhaus
20.10.13 Berlin, Privatclub/Lido
21.10.13 Hamburg, Uebel & Gefaehrlich
22.10.13 Münster, Skaters Palace
23.10.13 Hannover, Musikzentrum
26.10.13 Weinheim, Café Central
27.10.13 Frankfurt, Zoom
28.10.13 Stuttgart, Universum
29.10.13 Saarbrücken, Garage (Club)
30.10.13 Köln, Werkstatt

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a