Lovers Electric – Album „Impossible Dreams“ – GlamPop meets Mode meets Kosmopolit | VÖ: 12.08.11

Musik und Mode – eine zwingend logische Verbindung für die notorischen Metropolenhopper David Turley und Eden Boucher alias Lovers Electric, einem der momentan wohl angesagtesten Dream Teams zeitgenössischer Popmusik. Heiliger Zeitgeist reloaded. Irgendwo zwischen Andy Warhol, Depeche Mode und Alexander McQueen; die aufregende Schnittmenge aus Popkultur und Catwalk-Spirit, kurz bevor die Fashion Bomb mit uns allen an Bord hoch geht. Glam Pop mit einem modernen Organic Appeal. Synthetische Handarbeit mit Liebe zum Detail. Lovers Electric sind in den goldenen 80ies ebenso verhaftet wie im Hier und Jetzt. Konkret heißt das: Haute Disco Galore. Zwar ohne Schirm und Melone, dafür aber mit jeder Menge Charme und den mitreißendsten Songs der laufenden Saison. „Impossible Dreams“ für den alltäglichen Laufsteg im urbanen Gelände.

Authentizität, das Schlüsselwort in den weitflächigen Soundlandschaften auf dem von David Tickle (Prince, U2…) produzierten „Impossible Dreams“; einem Album „nicht nur für die Hüften, sondern auch für den Kopf“, wie die Vogue treffend erkannte. Und auch die renommierte Zeitung The Australian war begeistert vom bandeigenen „Geheimrezept für Popmusik“, welche Lovers Electric in ihrer „universellen Anziehungskraft strahlen“ lassen (Rolling Stone). Betreten der Tanzfläche auf eigene Gefahr!

Weblink

www.loverselectric.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a