LEFT BOY: Eklektischer Sound-Crossover hat endlich einen Namen. Gestern erschien seine neue Single "Get It Right"!

Schon mit seinen in Eigenregie veröffentlichten Online-Tracks wie dem unbeschwerten, aber dennoch mitreißenden Song „Jack Sparrow“ konnte Left Boy innerhalb kürzester Zeit mehr als 4,5 Millionen Klicks und unzählige Sold Out-Shows erzielen – mit der gestrigenVeröffentlichung von „Get It Right“ legt der New Yorker MC, Sänger und Producer nun die erste Single aus seinem ungeduldig erwarteten Albumdebüt „Permanent Midnight“ vor!

Left Boy – der Name steht für catchy Dancefloor-Beats, die auf eindringliche Lyrics aus dem bewegten Leben des österreichischen Wahl-New Yorkers prallen. Left Boy ist das Synonym von Ferdinand Sarnitz; einem 24 Jahre alten Österreicher, wohnhaft in Brooklyn, New York. Einem Perfektionisten aus Überzeugung, einem leidenschaftlichen Control Freak, nimmermüden Soundforscher und nicht zuletzt waschechten Ausnahmekünstler, der sich mit seinem einzigartigen Mix aus HipHop, Pop, Dance und Electro im Laufe der letzten Jahre von einem Geheimtipp zu großen Festival-Slots und Millionen von Youtube-Klicks hochgearbeitet hat. Charisma, Authentizität und Chuzpe – eingefangen im Urban-Electro-HipPop-Sound – das ist Left Boy!

Geboren wurde Ferdinand im Jahr 1988 in Wien als Sohn der Fotografin Sabina Sarnitz und des Multimediakünstlers André Heller. Seine erste, große künstlerische Leidenschaft war das Beatboxing. Später begann er, zu rappen und mit Beats auf seinem Laptop zu experimentieren. Inspiriert wurde er dabei von dem frühen Eminem und der Underground-Hip-Hop-Formation Atmosphere. Bald wurde das Komponieren und das Texten zu seiner Katharsis, durch die er sich seinen inneren Konflikten stellte. Nachdem er mit 18 nach Manhattan übersiedelte, studierte er Tontechnik im New Yorker Institute of Audio Research und entwickelte intensiv seine Gesamtkunstwerk aus Beats, Texten und Videos – eine Studie, die nun in Form der Single „Get It Right“ vorliegt.

„Get It Right“ ist ein sehr direkter Partysong, ein wilder Trip über die Dancefloors von LA, untermalt von einem Sample aus dem Song „Vitriol“ der australischen Rockband Bluejuice. „Ein fetter Partytrack,“ sagt Left Boy. „Ich wollte ‚Vitriol‘ schon seit Jahren samplen – nun habe ich endlich einen Weg gefunden und daraus diese Punk-Rock-/ Drum’n’Bass-/ Pop-Nummer gebaut.“ Das dazugehörige Video zu dem Sound liefert Left Boy zeitgleich zur Veröffentlichung der Single auf YouTube.

Left Boy kombiniert Texte über die Komödien, Dramen und die inneren Konflikte, die ihn an diesen Punkt seines Lebens gebracht haben, mit einer unbändigen Energie, die Europa aufregende Shows garantiert. Die nächste Gelegenheit Left Boy live zu sehen sollte man sich beim Berlin Festival am 06. September nicht entgehen lassen. Wie gewohnt wird Left Boy wieder ein Live-Spektakel der besonderen Art darbieten. Man darf also gespannt sein…

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a