Lail Arad sucht "Someone New" | Album-VÖ: 20.04.12

Heute zieht es wieder die ganze Welt, und besonders die Bohème, nach Berlin, wo man bis vor kurzem bestenfalls nur einen Koffer geparkt hatte. Diesem Thema widmet sich auf sehr charmante Weise die junge Sängerin Lail Arad aus London in ihrem Song „Everyone Is Moving To Berlin“ auf ihrem neuen Album „Someone New“ (VÖ: 20.04.12)

„Was meine Freunde in den 90ern hörten, ging an mir irgendwie vorbei – ich war damit beschäftigt, mir alle Songs von Simon & Garfunkel, Joni Mitchell, The Kinks und vieler anderer beizubringen“ sagt die 27-Jährige. Das merkt man Lails Debut „Someone New“ an. Es ist ein faszinierendes Geschichtenbuch geworden, voller Jugend, Witz, und randvoll mit „sophisticated pop melodies“, die man auf diesem Niveau normalerweise nur von ihren musikalischen Vorbildern erwarten würde.

Aber es sind nicht nur diese Songs mit Ohrwurmqualitäten, die man sofort mitsummen will. Vom Eröffnungssong „Over My Head“ – einem Liebeslied, dessen Protagonistin mit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts hadert (“the universe is way over my head, stars we see they are already dead, does that mean we cannot move ahead?”), bis zu der ambivalenten Geschichte voller Selbstekels „Who Am I“, die die merkwürdige Entwicklung eines Hippiekindes erzählt, fragt man sich die ganze Zeit: Wer ist diese junge Songwriterin mit der manchmal spitzen Zunge, deren Texte ein so großes poetisches Talent offenbaren?

Weblink

www.myspace.com/lailarad

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a