Lady Antebellum holen ihren siebten Grammy

Bei den 54. Grammy-Awards-Verleihungen, die gestern in Los Angeles ausgerichtet wurden, konnten Lady Antebellum in ihrer noch jungen Karriere zum siebten Mal eine der begehrten Trophäen entgegennehmen. Ihr aktuelles und drittes Studioalbum „Own The Night“, das sich im letzten Jahr in den USA wie der Vorgänger „Need You Now“ (2010) an die Spitze der Billboard-Top-200-Charts setzen konnte und längst platinveredelt ist, wurde als bestes Country Album ausgezeichnet. Charles Kelley, Hillary Scott und Dave Haywood, die drei Musiker von Lady Antebellum, die bei den Grammy Awards 2011 mit fünf Auszeichnungen für eine Sensation gesorgt hatten, traten gestern auch als Laudatoren auf und überreichten der britischen Sängerin Adele, der mit sechs Preisen großen Siegerin des Abends, den Grammy für die beste Aufnahme des Jahres („Record of the Year“). Den ersten seiner nun insgesamt sieben Grammys gewann das Trio aus Nashville übrigens im Jahr 2010.

Lady Antebellum, die mit „Own The Night“ laut US-Presse ihr bis dato stärkstes Album veröffentlicht haben und auch in den deutschen Charts schon Erfolge verbuchen konnten, kommen im Sommer endlich auf Europatournee, in deren Verlauf sie auch drei Konzerte in Deutschland absolvieren werden.

18.07. Essen Philharmonie
20.07. Frankfurt Jahrhunderthalle
21.07. München Tollwood Festival

Weblink

www.ladyantebellum.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a