KATY PERRY: Die Videopremiere zu "Roar" am 05.09., 14.00 Uhr auf AMPYA

Katy Perry_Credit Cass BirdIns Jahr 2013 ist Katy Perry als „sexiest woman“ (für Men’s Health) und „artist of the year“ (für Billboard) gestartet, dazu hat sie kürzlich sogar Lady Gaga als größter Twitter-Star (über 41 Mio. Follower!) überrundet: Ganz offensichtlich kann derzeit niemand dem 28-jährigen Power-Girl aus Kalifornien das Wasser reichen, und Perry revanchiert sich dafür bei ihren Fans mit ihrer brandneuen Single „Roar“, die auf Anhieb die Nummer 1 der iTunes Charts in 68 Ländern belegte und sich in der ersten Woche über 700.000 Mal verkaufte.

Zugleich ist „Roar“ der erste Vorgeschmack auf das kommende dritte Album „Prism“ (VÖ: 18.10.) das Perry spektakulär mit einem vergoldeten Truck in den Straßen von Los Angeles ankündigte. Die Kalifornien veröffentlichte bereits Anfang August vier kurze Teaser-Clips zu „Roar“, in denen sie ihr neues Image – ihre Verwandlung vom Pop-Kätzchen in eine Raubkatze – thematisiert. Das offizielle Single-Video feiert nun endlich Premiere und das gleich eine ganze Woche lang vom 05. bis 11.09. exklusiv auf dem neuen Musikstreamingdienst AMPYA.

Vor exakt fünf Jahren begann der internationale Siegeszug von Katy Perry: Ihre Single „I Kissed A Girl“ landete auf Anhieb auf Platz 1 in Deutschland, USA, UK und über einem Dutzend weiterer Länder, und während das zweite Album „Teenage Dream“ (2010) ihr diverse Rekorde bescherte (z.B. 5x Platz 1 in den US-Singlecharts in Folge sowie den Titel als erste Musikerin, die fünf Songs je über fünfmillionenfach digital verkauft hat), landeten vier Singles ihres letzten Albums auch in Deutschland in den Top-10. Neben ihrer Rolle als Schlumpfine in „Die Schlümpfe“, dessen zweiter Teil aktuell im Kino läuft, veröffentlichte sie 2012 zudem ihren autobiografischen Film „Part of Me“, brachte zwei Parfüms auf den Markt und engagierte sich z.B. für „It Gets Better“, UNICEF und „Chime For Change“. Pünktlich zur Veröffentlichung von „Prism“ wird auch ihr neuester Duft „Killer Queen“ auf den Markt kommen, benannt nach jener Queen-Single, die aus der einstigen Gospel-Sängerin einen Pop-Fan machen und somit alles Weitere ins Rollen bringen sollte.

Videopremiere

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*