Joan Armatrading mit neuem Album „This Charming Life“ ab 5.3.2010

Ein neues Kapitel ihrer Karriere schlägt Joan Armatrading mit „This Charming Life“ (Hypertension Music, Vertrieb: Soulfood, VÖ: 5.3.2010), dem 17. Studio-Album seit 1972, auf. War ihr Grammy-nominierter CD-Vorgänger „Into The Blues“, mit dem sie als erste britische Künstlerin auf Platz 1 der Billboard-Blues-Charts eingestiegen ist, ausschließlich dem titelgebenden Genre gewidmet, so ist bei ihr jetzt Rock angesagt. Armatrading, deren Name bislang für einen Mix der verschiedensten Musikrichtungen stand, widmet sich damit zum zweiten Mal ausschließlich einem Stil. Dies allerdings getreu dem ureigensten Verständnis der Singer/Songwriterin, die mit Songs wie „Love And Affection“, „Show Some Emotion“, „Drop The Pilot“ und  „Willow“ bekannt geworden ist. Nicht minder überraschend: der Name der Disc. Ist „This Charming Life“ angesichts globaler Krisen passend? „Ja“, erklärt Joan Armatrading. „Gerade in solch problematischen Zeiten sollten wir uns bewusst sein, was wir haben und das zu schätzen wissen. Egal, wie schwierig Situationen auch sind, es könnte immer noch schlimmer kommen. Dass dies nicht der Fall ist, darüber sollten wir glücklich sein. Deshalb möchte ich mit dem Albumtitel auch ausdrücken: Sieh, was es an Positivem gibt; es ist immer da!“

Beim Blick in das zwölfseitige „This Charming Life“-Booklet (Songtexte inklusive!) wird klar, dass Joan Armatrading eine Do-It-Yourself-Frau ist. Sie hat die elf Lieder des DigiPack selber geschrieben, arrangiert und als Multi-Instrumentalistin (Gitarren, Keyboards, Gesang), abgesehen vom Schlagzeug, eingespielt sowie produziert. „Das war bereits auf den drei vorausgegangenen Platten der Fall“, berichtet sie. „Ich nehme meine Demos nämlich ebenfalls im Alleingang auf. Da es mir Spaß bereitet und ich das handwerkliche Können habe, ziehe ich dies dann bis zum Schluss durch.“ Die am 9.12.1950 auf der Karibikinsel St. Kitts geborene und seit 1958 in England lebende Künstlerin schließt aber nicht aus, irgendwann wieder externe Personen mit einzubeziehen.

„Obgleich sich mein aktuelles Album ausschließlich einem übergeordneten Genre widmet und dadurch von seinen Vorläufern unterscheidet“, betont Joan Armatrading, „bedeutet das keine radikale Veränderung meiner Musik. Alles geschieht stets in der für mich typischen Art! Ich will mich doch nicht wiederholen oder in der Vergangenheit stehen bleiben. Mir ist es wichtig, auf der Höhe der Zeit zu sein, ohne mich den jeweiligen Trends anzubiedern, schließlich möchte ich mir stets selber treu bleiben und das genießen, was ich tue!“ Als Inspiration für ihre Kompositionen dienen Joan Armatrading eigene Beobachtungen: „Ich schaue mir meine Mitmenschen an, wie sie aufeinander reagieren und welche Folgen das hat. Oder ich bin Zeuge einer interessanten Unterhaltung beziehungsweise sehe etwas, das mich bewegt. Dazu kommen dann Werke über Denkanstöße rein persönlicher Natur.“ Stets sind es Gefühle, die ihr einen Anlass geben, daraus ein Lied zu entwickeln. „Manchmal habe ich dann den Text als Erstes, mal indes eine musikalische Idee. Generell komponiere ich entweder an der Gitarre oder dem Klavier, wobei die Songs vorgeben, an welchem Instrument sie entstehen wollen“. Dass Joan Armatrading samt Band auf Tour einige Tracks von „This Charming Life“ neben den bekannten Titeln und einem Querschnitt ihres Schaffens wird live präsentieren können, darauf freut sie sich: „Diese Mixtur aus Alt und Neu zeigt, dass es mir wichtig ist, mich konstant weiterzuentwickeln!“

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a