Gazpacho – March of Ghosts-Tour 2012

“Classical Post-Alternative Ambient Nocturnal Atmospheric Neo-Progressive Folk World Rock”: so klingt das also, wenn man versucht, die Musik von Gazpacho in einer musikalischen Schublade unterzubringen. Besser also, man bildet sich einen eigenen Eindruck, wenn Gazpacho in diesem Frühjahr für vier Konzerte nach Deutschland kommen. Dort wird auch klar, ob die oft gezogenen Vergleiche zu Bands wie Radiohead, Porcupine Tree, Marillion und manchmal gar zu a-ha Bestand haben.

Gazpacho wurden 1996 in Oslo als Trio gegründet und sind inzwischen zu einem Sextett angewachsen. Im März erscheint ihr mittlerweile siebtes Studioalbum „March of Ghosts“ auf Kscope Records. Gründungsmitglied Thomas Arnesen betrachtet das Album als eine Ansammlung von Kurzgeschichten: „Die Idee war, eine Nacht zu vertonen, in der unserer Hauptfigur verschiedene Geister (tot und lebendig) begegnen und ihm ihre Geschichten erzählen.“ In der illustren Geisterschar befinden sich u.a. Kriegsverbrecher aus Haiti, die Besatzung der Mary Celeste und ein englischer Komödienschreiber, der fälschlicherweise des Hochverrats angeklagt wurde und nun bis in alle Ewigkeit Grammophonaufnahmen seiner eigenen Berichterstattung im Feindesradio zu hören bekommt.

Nach ihrer letztjährigen erfolgreichen Tournee gibt es nun die Gelegenheit, dabei zu sein, wenn Gazpacho ihr neues Album hierzulande live präsentieren:

Gazpacho: „March of Ghosts“-Tour 2012
– präsentiert von eclipsed –

24.03.2012 – Dresden – Puschkin
25.03.2012 – Köln – Gloria
02.04.2012 – Aschaffenburg – Colos-Saal
03.04.2012 – Berlin – C-Club

Karten sind ab sofort unter www.realartistgroup.com/tickets sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a