FETSUM: Waitin‘ For You (Remixes)

Der Mann erobert gerade Amerika in Sturm. Das vor gut einem Jahr auf Sonar Kollektiv erschienene Debutalbum „The Colors Of Hope“ und vor allem die erste Single „Letters From Damascus“ werden beispielsweise auf der besten Radiostation der Welt, KCRW aus Santa Monica, in der Heavy Rotation gespielt. Jetzt doppelt FETSUM munter nach. Die zweite Single des Albums, „Waitin‘ For You“, kommt in einem gut geschnürten Dreierpack daher.

Bei der Auswahl der Remixer für den Song beweist Sonar Kollektiv in Zusammenarbeit mit FETSUM wiedermal ein glückliches Händchen. Drei Bearbeitungen, die nicht unterschiedlicher sein könnten, so aber beeindruckend die genreübergreifende Interpretationsmöglichkeit von „Waitin‘ For You“ illustrieren.

Till Von Sein und Tigerskin haben in den letzten Jahren zusammen und unabhängig von einander einen immensen Output an Eigenproduktionen (u.a. auf Morris / Audio, Dirt Crew, Get Physical und Dessous) und Remixes (u.a. für Soul Clap, Heiko Laux oder Kasper Bjorke) vorzuweisen. Das ist geballte Cluberfahrung mit dem nötigen Willen die Dinge mal etwas anders anzupacken. So machen die beiden Wahlberliner aus „Waitin‘ For You“ einen regelrechten funky Dancefloor-Burner mit Ansteckungsgefahr.

Etwas zurückhaltender, aber nicht weniger einfühlsam gehen Paskal & Urban Absolutes mit ihrem Remix vor. Das Remixing-Duo der Stunde haucht dem Song noch mehr Soul ein als er bereits eh schon hat. Und das beschwingte Drumprogramming lässt die Sonne durch die Jalousien reinscheinen.

Oliver Frost ist ein Dinosaurier der Berliner Reggae-Szene. Als Duo Frost & Wagner hat er bereits Acts wie Jan Delay, Eva Be, Tosca und Clara Hill für Sonar Kollektiv geremixt. Was er nun mit FETSUMs „Waitin‘ For You“ angestellt hat ist ein weiterer Geniestreich in seinem bewegten Curriculum Vitae. Das ist nicht einfach eine schnell hingefegte Dub-Bearbeitung, sondern ein mit Liebe zum Detail arrangierter Mix irgendwo zwischen Pop, Rhythm & Sound-Dub und Modern Soul. Eine Klasse für sich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a