Empire State Of Mind (Part II) Broken Down“ – Die neue Single von Alicia Keys erscheint am 28. Mai

Wollte man in den vergangenen Jahrzehnten eine Ode an die mutmaßlich aufregendste Stadt der Welt anstimmen oder sollten die beeindruckenden Skyline-Bilder des Big Apple mit adäquater musikalischer Pracht versehen werden, so fiel die Wahl in nahezu 100% der Fälle auf den Fred Ebb/John Kander-Klassiker „New York, New York“ aus dem Jahre 1977, den Frank Sinatra zum Evergreen machte. Im vergangenen Jahr gelang es allerdings Rapper Jay-Z in Zusammenarbeit mit Superstar Alicia Keys, der Megametropole eine neue, zeitgemäße Hymne zurechtzuzimmern: „Empire State Of Mind“ erschien im Oktober 2009, setzte sich für fünf Wochen an die Spitze der US-Charts und erreichte Dreifach-Platin. In den folgenden Wochen und Monaten entwickelte sich die Rap/R&B-Kollabo überall auf der Welt zu einem Riesenhit.

Welch großartiger S O N G allerdings in „Empire State Of Mind“ schlummert, machte erst Alicia Keys auf ihrem Album „The Element Of Freedom“ deutlich: Ihre Version des Liedes mit dem Titel „Empire State Of Mind (Part II) Broken Down“ ist eine gleichermaßen mitreißende wie anrührende Ballade – die auch ohne toughe HipHop-Beats und streetsmarte Rap-Parts das Flair und die Atmosphäre der Millionenstadt New York City in seiner ganzen faszinierenden Vielfalt auf den Punkt bringt. In Großbritannien entwickelte sich die Alicia-Keys-Version „Empire State Of Mind (Part II) Broken Down“ zu einem der größten Hits des noch jungen Jahres 2010 und hielt sich monatelang in den Top Ten.

Hierzulande erscheint nun am 28. Mai der Song als dritte Singe-Auskopplung aus „Element Of Freedom“, nach den bisherigen Hitsingles „Doesn’t Mean Anything“ und „Try Sleeping With A Broken Heart“.

Alicia Keys im Talk mit Stefan Raab bei TV Total (11.05.): www.tvtotal.de

Weblinks: www.aliciakeys.com, MySpace, www.union-street.de, www.insidesonymusic.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a