Dokumentation «Rosenstolz – Wir sind Wir» in der ARD

Gerade hat das Berliner Popduo Rosenstolz sein Comeback-Album veröffentlicht und ist damit direkt an die Hitparaden-Spitze gestürmt. Doch gab es nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen in der 20-jährigen Bandgeschichte, wie eine ARD-Doku veranschaulicht, die in der Nacht zum Freitag (00.20 Uhr) läuft.

«Rosenstolz – Wir sind Wir» folgt AnNa R. und Peter Plate von den Anfängen in der schwulen Subkultur bis zu den großen Charterfolgen. Den Durchbruch hatte das Duo 1998 mit einem Auftritt im nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest. Hits wie «Gib mir Sonne» wurden zum Soundtrack der Nuller Jahre.

Der einstündige Film von Marc Böttcher und Regina Paul sei nicht nur ein Muss für jeden Rosenstolz-Fans, sondern auch für Musikliebhaber und Menschen, «die gern einen Blick hinter die schillernde Fassade werfen», heißt es in der Ankündigung.

Einen schönen Trailer zur Doku seht ihr hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a