deadmau5 & Imogen Heap – neue Single: Telemiscommunications

Seit gestern ist die neue Single von deadmau5 & Imogen Heap, „Telemiscommunications“, über EMI/mau5trap/Virgin auf dem Markt. Der melancholische Song schlägt allerdings eine für deadmau5-Verhältnisse andere Richtung ein: weniger Tempo, mehr Gefühl. Produziert wurde er zusammen mit Imogen Heap, deren einzigartige Texte und Melodien natürlich nicht fehlen. „Telemiscommunications“ ist der letzte Track des aktuellen deadmau5-Albums >album title goes here<, in dem ein Paar zu telefonieren versucht, aber ständig von Funklöchern, Lautsprecheransagen und schreienden Kindern gestört wird und sich deshalb zwischen den beiden eine dramatische Spannung innerhalb der kurzen Gesprächsdauer aufbaut.

Die beiden kreativen Köpfe hinter diesem Meisterwerk haben sich natürlich auch für das begleitende Video einiges ausgedacht: deadmau5 und Imogen Heap entschieden sich für eine weltweite Ausschreibung unter angehenden Trickfilmern. 20 Einzelpersonen kamen schließlich in die Endrunde, jeder von ihnen mit dem Urheberrecht für seinen Part ausgestattet, der individuell nach den Regeln der teilnehmenden Künstlern gestaltet wurde, bevor alle Teile des Puzzles zu einem bemerkenswerten Video zusammengeschnitten wurden.

Um das Ergebnis entsprechend zu würdigen, nehmen deadmau5 und Imogen Heap am 12. März um 17 Uhr MEZ als Stargäste eines Google+ Hangouts teil, bei dem sie über ihre Zusammenarbeit zum ersten Mal von Angesicht zu Angesicht reden werden. Am Ende der Übertragung steht dann die Weltpremiere für das Video zu „Telemiscommunications“ an.

Die

Single enthält neben dem Original-Stück übrigens auch noch Zusatz-Remixe von Crookers, Copy Paste Soul, John Roman und Kölsch. Der italienische Künstler Crookers geht den Song mit sparsamen Vocals und einigen House Beats schneller an. Auch der dänische Produzent Kölsch (aka Rune Reilly Kølsch) beschleunigt das Ganze, legt aber mehr Fokus auf Imogens Gesang und spielt geschickt mit hypnotischen Rhythmen. Copy Paste Soul hingegen, ein Produzent aus London, verwandelt den Track in eine nervenaufreibende House/Bass-Nummer, wie geschaffen für britische Tanzflächen. Zuallerletzt präsentiert der kanadische Newcomer John Roman eine rohe Tribal-Techno-Version, in der Imogens Stimme zu einem quälenden Summen während der Strophen wird.

Inhalt

1. Telemiscommunications
2. Telemiscommunications (Crookers Remix)
3. Telemiscommunications (Copy Paste Soul Remix)
4. Telemiscommunications (John Roman Remix)
5. Telemiscommunications (Kölsch Remix)

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a