Chase and Status – „No More Idols“, Album-VÖ: 29.04.11

Chase & Status sind längst kein unbeschriebenes Blatt mehr: Als Produzenten-Dreamteam, Songschreiber-Crew, DJs und Live-Act mit massivem Bassdruck und Party-Garantie haben Saul „Chase“ Milton und Will „Status“ Kennard sich in den letzten paar Jahren mit ihrem zwischen Drum & Bass, Dubstep und Electronica angesiedelten Sound einen festen Platz in der UK-Szene und darüber hinaus gesichert. Nachdem die zwei bereits mit ihrem Debütalbum „More Than Alot“ (2008) für Furore gesorgt hatten, stahlen sie zuletzt sogar in Glastonbury oder auch beim Bestival den anderen Acts die Show und spielten letztes Jahr ein ausverkauftes Konzert nach dem anderen. Zwischendurch erledigten sie auch noch Remix-Aufträge für Jay-Z, The Prodigy oder auch Gitarrenrocker wie White Lies.

Dieses Jahr kommt nun das Update zum knallharten und doch eingängigen Sound von „More Than Alot“: Ihr zweiter Longplayer „No More Idols“ (VÖ: 29.04.11), ist wiederum ein Biest von einem Album geworden, das sich in keine Genreschublade zwängen lässt: Breakbeats, Drum & Bass, Grime, Dubstep – keine Spielart darf fehlen, wenn es darum geht, den klanglichen Teppich für die diversen hochkarätigen Albumgäste auszurollen. Anders gesagt: Die beiden machen da weiter, wo sie aufgehört haben, und sorgen dafür, dass die Spuren, die ihr Debüt hinterlassen hat, jetzt noch viel, viel tiefer werden.

Weblink

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a