CEE LO GREEN – neue Single „Bigger Lights, Bigger City“ – 20.05. + Tour

eWahrlich große Musik… muss resonieren können! Doch nicht nur wegen seines vollschlanken Mitschwing-Leibes schlägt Soul-Pop-Rapper CEE LO GREEN mit seinen hartnäckigen Ohrwurm-Hymnen à la Fuck You , der sensationellen Lead-Single seines dritten Studioalbums The Lady Killer , derzeit ein wie eine Bombe – es ist dieses einzigartige Gesamtkunstwerk aus Goldstimmchen, Songwriter-Genie, Entertainer-Gabe und glitzernder Blingbling-Grandezza, das den wuchtigen Charmebolzen aus Atlanta zu einem der faszinierendsten Pop-Künstler der Gegenwart macht. Das hat er zusammen mit Danger Mouse als Gnarls Barkley bereits 2006 mit dem Welthit „Crazy“ und nun auch als Solo-Künstler eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Kürzlich gewann CEE LO , fünffach nominiert, den Grammy in der Kategorie „Best Urban / Alternative Performance“ und wurde zudem als bester internationaler Künstler bei den BRIT Awards gekürt, wo er mit The Lady Killer auch für das beste internationale Album nominiert war.

Nach dem unmissverständlichen Trennungspein-Antiserum Fuck You und der zweiten Auskopplung It’s OK , in der der Exfreundinnengeist noch immer im Zimmer umherspukt, zaubert CEE LO GREEN mit Bright Lights, Bigger City nun die dritte Portion Single-Balsam für die Single-Seele aus seinem kunterbunten Discopopköfferchen namens The Lady Killer hervor. Nach anfänglicher Wut und anschließender Verzweiflung ist es nun nämlich an der Zeit, Herzschmerz Herzschmerz sein und stattdessen mal wieder richtig die Party-Sau raus zu lassen: „Yes I need it, everybody does – cocktails and conversation, music and making love“, bringt die sympathische Soul-Pop-Kanone einen Toast auf das prickelgetränkgetränkte Wochenendnachtleben aus, in dem so gut wie alles möglich ist. „You can’t say what you won’t do, cause you know that you just might.“ In diesem Sinne: Prost!

„Dieser Song hat einen universellen Ansatzpunkt, denn es geht darin nicht nur um mich – es geht um uns alle“, beschreibt CEE LO die Hintergründe seines neuen Smashers Bright Lights, Bigger City . „Es geht um das Nachtleben, darum, dass man oft nur für das Wochenende lebt. Die meisten von uns arbeiten unter der Woche hart, deswegen werden der Freitag- und Samstagabend immer etwas Besonderes für uns sein.“ Klanglich hat der Track schlicht und ergreifend alles, was CEE LO GREEN so unglaublich faszinierend macht: Die groovige Bassline des Songs erinnert irgendwie an „Billie Jean“ vom King Of Pop (auf dessen verwaisten Thron CEE LO GREEN mit The Lady Killer ja eine formidable Bewerbung abgegeben hat), das markante Synthie-Element könnte aus Van Halens „Jump“ entlehnt sein, und CEE LO s hypnotisierende Stimme verschmilzt das Ganze zu einem elektrisierenden Disco-Cocktail, der sich unaufhaltsam in den Hörkanal bohrt und auch die steifsten Lenden zum Kreisen bringt.

Aufs ins rauschende Nachtleben pulsierender Großstädte voll glitzernder Lichtermeere und tanzender Leiber! Auf in den schillernden Kosmos von CEE LO GREEN !

Live kann man den Pop-Koloss übrigens schon bald im Rahmen seiner Europatournee erleben:
26.3. Glasgow (ABC)
27.3. Manchester (O2 Academy)
28.3. Birmingham (O2 Academy)
29.3. London (O2 Shepherd’s Bush Empire)
2.4. Paris (La Cigale)
3.4. Antwerpen (Trix)
4.4. Amsterdam (Melkweg)
6.4. Luxemburg (Atelier)
8.4. Berlin (Astra)
9.4. Zürich (X-tra Club)
10.4. München (Muffathalle)
13.4. Bristol (O2 Academy)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a