ARCHITECT – das neue Album "Mine" (20.09.) und Tour mit Project Pitchfork

Architect ist eine unverwechselbare Mischung aus IDM, Electronica und ambienten Klangflächen und wurde 1998 von Daniel Myer gegründet. Schon seit 1993 machte sich Daniel einen Namen in der elektronischen Musikszene. Neben Solo- und Kollaborations-Projekten war er Gründungsmitglied der bekannten Electro-Industrial-Band Haujobb und arbeitet seitdem auch als Produzent, Remixer und Live- und Studiomusiker. Seit der Veröffentlichung des ersten Architect-Albums ‚Galactic Supermarket‘ vor fünfzehn Jahren erarbeitete sich dieses Projekt durch höchste musikalische und produktionstechnische Ansprüche einen der obersten Plätze im elektronischen Olymp. Nach zahllosen weltweiten Konzert- und Festival-Auftritten wurde kein Geringerer als Alan Wilder von Recoil auf Architect aufmerksam – das Ergebnis waren im Internet offiziell veröffentlichte Remixe des Recoil-Tracks ‚Want‘ sowie die Möglichkeit, Architect als Support Act von Recoil in Europa und den Vereinigten Staaten live zu präsentieren. Diese Zusammenarbeit gipfelte in einem gemeinsamen Remix für Alan Wilders Ex-Band Depeche Mode.

Auf dem sechsten Album ‚Mine‘ (VÖ: 20.09.) stehen neben Daniel Myer’s herausragenden Qualitäten als Musiker und Komponist Kollaborationen mit exzellenten Musikern im Vordergrund. Unterstützt von Electronica-Legende und Filmkomponist Ben Lukas Boysen (Hecq), dem Produzenten und Remixer Paul Kendall (Depeche Mode, Nine Inch Nails), Dejan Samardzic (DSX), dem Musiker und Sounddesigner Comaduster, Felix Gerlach (Bahar, Diary of Dreams), sowie der ungarischen Sängerin Emese Arvai-Illes (Black Nail Cabaret), entstand eine erstaunliche Verbindung aus anspruchsvoller Elektronik und eingängigen Downtempo / Electro-Songstrukturen. Komplexe, treibende Beats und präzis ausgearbeitete instrumentale Arrangments bilden die Basis für Ermese’s aussergewöhnllchen Gesang – Eine atemberaubende Mixtur aus Schönheit, Tiefe und bedrohlichen Spannungsbögen mit perfekt auf den Leib geschriebenen englischen Texten.

Ein Album, dass niemanden mehr loslässt und das in der Lage ist eine Vielzahl von Stimmungen im Hörer auszulösen – für Anhänger von Massive Attack, Moderat oder Recoil Pflicht!

Clip „Immaterial“

Tour:

26.09.2013 Nürnberg *
27.09.2013 Leipzig *
03.10.2013 Hamburg *
04.10.2013 Berlin *
05.10.2013 Görlitz *
06.10.2013 Frankfurt *
10.10.2013 Duisburg *
11.10.2013 Erfurt *
12.10.2013 Magdeburg *
27.10.2013 U.S. Los Angeles
03.11.2013 U.S. Portland
04.11.2013 U.S. Seattle
15.11.2013 ES – Madrid
*Support für Project Pitchfork

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a