A-HA sagen „Ajdö“ und verabschieden sich mit einem Paukenschlag

Abschied ist ein schweres Schaaf – oder wie war das? Egal. Es hat sich ja schon so manche Band vom internationalen Geschehen verabschiedet. Aber kaum eine wird vermisst werden wie a-ha. Um das Schaaf, pardon das Schwert nicht zuscharf werden zu lassen, versüßen sie uns den Abschied mit einer grandiosen Live-Scheibe:

A-HA – Album „Live at Oslo Spektrum“ – V.Ö. 1.4.2011

Millionen verkaufter Tonträger, unzählige Fans in aller Welt, namenhafte Anhänger wie Bono von U2 oder Coldplay: die Superlative sprechen für sich. Doch nun ist Schluss: a-ha hören auf und verabschieden sich mit einem letzten musikalischen Gruß.

„a-ha haben aufgehört, aber die Musik wird weiterleben, und nicht nur die Musik. Die Erinnerungen, die Atmosphäre und die Freude dieses letzten Konzertes werden immer weiterleben. Manche Bands verschwinden, andere verblassen über die Zeit. Dann kommt die Erkenntnis, diese Bands gibt es nicht mehr! Nicht so a-ha. Wie Morten sagt, es gab einen Plan. a-ha hatte sich entschieden, es anders zu machen. Eine neunmonatige Abschiedstour, die sowohl a-ha als auch den Fans in aller Welt die Möglichkeit geben sollte, sich mit Würde zu verabschieden. Oslo war der letzte Abschied. Für die Glücklichen, die es geschafft haben dabei zu sein, wird diese DVD ein Muss sein. Genauso wie für alle anderen, die es nicht geschafft haben.“

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

n/a