#1 aus UK Duke Dumont veröffentlicht “ Won´t Look Back“ (BBC Video)

Duke Dumont - Live 1Nach seinen Chart-Erfolgen „Need You (100%)“ und der zweiten Single „I Got You“ folgt nun ein weiterer Duke Dumont-Track, der euch die letzten lauen Sommernächte versüßt. Am heutigen 12. September 2014 erscheint die neue Single „Won’t Look Back“. Rauhe Vocals, ein kräftiges Piano und ein House-Beat im Vier-Viertel-Takt sorgen für einen Track, der euch garantiert auf die Tanzfläche zwingen wird.

„Won’t Look Back“ erscheint gleichzeitig als Remix-EP

Der Dancefloor-Filler ist gleichzeitig in sechs Remixen auf einer EP erhältlich, die dem Original einen neuen Anstrich verleihen und es noch Party-tauglicher machen. Dafür hat Adam Dyment, wie Duke Dumont mit bürgerlichen Namen heißt, tatkräftige Unterstützung ins Studio geholt. Neben einer eigens produzierten Dub-Version und dem „Special Request 48 Hour Crack Binge“, sind auf der EP Remixe von Shadow Child, Starslinger, Last Magpie und Jax Jones zu finden. Kein Wunder, wenn es nun wirklich niemanden mehr auf den Stühlen hält.

Für Duke Dumont markierte 2013 seinen musikalischen Durchbruch: Seine Single „Need U (100%)“ featuring A*M*E* wurde weltweit nicht nur zur gefeierten Clubhymne, sondern landete auch auf Platz #1 der UK–Single-Charts, war einer der meistgespielten Songs des britischen Radiosenders BBC 1 Xtra und bekam eine Grammy-Nominierung in der Kategorie Best Dance Recording.

Bevor im Sommer sein Debütalbum erscheint, gibt es mit „I Got U“ feat. Jax Jones den nächsten Hitkandidaten. Zusammen mit Jax Jones (der neueste Zugang bei Duke’s Label Blasé Boys Club) produziert, findet man in „I Got U“ Whitney Houstons „My Love is Your Love“ als Sample wieder. Auch dieser Track stürmte sofort in die britischen Airplaycharts und die Blogosphäre: Platz #1 bei Hype Machine, Platz 3 in den Shazam Charts und bereits über 1 Mio. Soundcloud-Streams.

Und 2014 geht es für Duke Dumont weiter steil nach oben. Am 12. September veröffentlicht der britische DJ und Musikproduzent nun seine nächste Single „Won’t Look Back“ und beweist damit abermals ein Händchen für Deep House, Techno und UK Garage. Rauhe Vocals, kräftiges Piano und ein Dance Beat, der einen auf die Tanzfläche zwingt. Das ist zweifellos ein weiterer Track für lange Partynächte.

Verwandte Artikel

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

n/a